Kennt ihr das?

Täglich gestresst überlegen, was heute gekocht werden soll? Mindestens vier mal in der Woche einkaufen, weil dann doch immer noch was fehlt? Verdorbene Lebensmittel, weil sie zu viel eingekauft oder vergessen wurden?...

Dann hilft euch dieses System vielleicht auch Essensplanung und Einkauf für die gesamte Woche zukünftig in einem Wisch zu erledigen!

 

Für maximale Stress-, Zeit-, Energie- und Geldersparnis braucht ihr nur 3 Dinge: Eure eigene Speisekarte, einen Wochenplan und eine gut strukturierte Einkaufsliste!

 

Du kannst dir meine pdf-Vorlage für den Wochenplan und die Einkaufsliste mit System zum Ausdrucken hier runter laden :)

In diesem Beitrag erkläre ich, wie ich den Wochenplan mit Klemmbrett und selbstklebendem Tafelkarton selbst gemacht habe! (Klick)

 

Wochenplan und Einkaufsliste mit System

Ich mach es mir ja gerne leicht ;) Auf diesen Stress rund um die Mahlzeiten und den Einkauf bei uns hab ich einfach keine Lust mehr - es kostet mich unnötige Geld, Zeit und Energie, die ich nicht habe.

Jetzt habe ich endlich ein System gefunden, was mir all das erspart! Ich bin dann jetzt wohl sowas wie eine "Organized Mom"! ;)

 

Einkaufsliste, Vorlage, System, Kategorien, pdf, Ausdrucken, Download, Freebie, Wochenplan, Wochenkarte, DIY, Druckvorlage, kostenlos
Meine Einkaufsliste ist in Kategorien aufgeteilt - jetzt kann ich ganz durcheinander und doch sortiert meine Zutaten aufschreiben.

 

Mein Wochenplan - Kochen und Einkaufen mit System

Wie funktioniert das? - Es ist zum Glück echt einfach und nach dem ersten Mal nicht mehr viel Aufwand :)

  1. Jeden Montag mache ich als erstes einen Wochenplan - eine Art Wochenkarte wie im Restaurant. Dazu hab ich mich einen Abend mal hingesetzt und mir eine kleine "Speisekarte" mit unseren All-time-Favourites geschrieben. So muss ich mir nicht jedes Mal neu den Kopf zerbrechen :)
  2. Danach schreibe ich mir einen Einkaufszettel, der schon vorsortierte Kategorien hat - dadurch kann ich a) durcheinander Rezept nach Rezept aufschreiben und es ist trotzdem so sortiert, dass ich b) im Supermarkt nicht mehr im Zickzack laufen muss.
  3. Anschließend mache ich noch eine kleine Inventur - "was fehlt sonst noch im Haushalt?". Das kommt auch auf die Einkaufsliste.
  4. Dann geh ich einkaufen - für die ganze Woche. Fleisch, Fisch und Gemüse für's Wochenende hole ich Freitags meistens frisch. Aber das ist nicht mehr viel Aufwand.

Das war's schon!

Für mich funktioniert das wunderbar! :)

 

 

Die Vorteile des Wochenplans

  • ich weiß mit einem Blick auf den Plan, was heute dran ist und hab auch alles dafür zuhause
  • ich gehe nur noch einmal groß einkaufen (meistens Montags) und nur noch einmal Freitag oder Samstag um die frischen Sachen fürs Wochenende zu besorgen
  • dank sortierter Einkaufsliste kaufe ich schneller und auch gezielter ein (kein "das könnten wir vielleicht noch brauchen"- Kauf mehr, der dann in der Tonne landet
  • ich muss mir nicht mehr den Kopf zerbrechen, was ich denn nochmal kochen könnte...

Die Nachteile

  • ich muss es aktiv planen - aber da das so viel Zeit erspart mach ich das gerne
  • ich bin nicht mehr so flexibel stimmt nicht - umplanen geht dann doch immer ;) In der Regel lasse ich auch einen Tag frei um zu schieben.

 

Einkaufsliste, Vorlage, System, Kategorien, pdf, Ausdrucken, Download, Freebie, Wochenplan, Wochenkarte, DIY, Druckvorlage, kostenlos
Die Liste ist mit Tafelkarton selbst gemacht (wie das geht erkläre ich in diesem Beitrag). Beschriftet hab ich sie für die Dekoelemente mit Chalkboard-Markern, die sind hier sogar mehr oder weniger Permanent. Den Speiseplan schreib ich jeden Montag mit normaler Kreide neu darauf. Die Kreide ist oben abgelegt und unter der Klemme steckt meine "Speisekarte" mit unseren All-time-favourites :)

Fazit

Ich kenn mich ja - ich zieh sowas nicht ewig durch. Aber aktuell ist es eine enorme Arbeitserleichterung. Weniger flexibel als jeden Tag spontan zu entscheiden was gekocht wird, das auf jeden Fall. Aber jetzt mit zwei Kindern merke ich auch immer mehr, dass ich in so vielen Bereichen flexibel auf die Bedürfnisse der zwei Futzis reagieren muss, dass ein bisschen weniger Flexibilität im organisatorischen Bereich gar nicht so verkehrt ist ;)

Wie macht ihr das?

 

Schreibe einen Kommentar

//downloads.mailchimp.com/js/signup-forms/popup/unique-methods/embed.jswindow.dojoRequire([“mojo/signup-forms/Loader”], function(L) { L.start({“baseUrl”:”mc.us19.list-manage.com”,”uuid”:”d50f8f75a82607b709d34cc30″,”lid”:”d6af43d004″,”uniqueMethods”:true}) })