Hi! Ich bin Suse, Familienberaterin, plott- und nähverrückte Designerin, 2-fach Mama und unglaublich chaotisch!

Mama, Designerin & Familienberaterin - wer steckt dahinter?

Im Mai 2020 hat Eva-Maria Biehl von Plottermarie mich im Rahmen der Aktion #designmeindesign live interviewt. Eine wunderschöne Stunde mit Plottertipps von ihr und einer echt ans Herz gehenden Interview-Sequenz zum Ende hin… Ich danke euch, für diesen schönen Abend und euer Vertrauen!

Ich bin Mama!

Mamas Sachen ist ursprünglich gestartet als “Mama-Blog” – ohne meine Kinder gäbe es diese Seite, die Plotterdateien und den Shop also gar nicht erst…

Seit 2016 bin ich jetzt Mama und ich liebe es – die meiste Zeit zumindest… Ach was! Immer! Aber natürlich wünsche ich mir auch mal eine Auszeit und etwas mehr Raum für mich, könnte doch das ein oder andere Mal gepflegt an die Decke gehen oder diesen Job auch einfach mal kurz an den Nagel hängen – welche Eltern kennen das nicht? 😉

Es hat eine ganze Weile gedauert in diese neue Rolle als Mama hinein zu finden – nicht zuletzt wegen der 1000 gut gemeinten Ratschläge und Richtlinien, die man befolgen sollte, wenn man denn eine gute Mutter sein möchte. 

Vor allem das hat mich Anfang 2017 dazu bewogen, einen Blog zu starten mit der Hauptbotschaft: “Folge deinen eigenen Impulsen! Mach das, was sich für DICH richtig anfühlt!” und der Nachricht: 50% der Dinge, die man kauft braucht man wirklich nicht! 😉

Mehr meiner Gedanken dazu und auch meine ernst gemeinten Empfehlungen zu den Produkten, die wir dann tatsächlich oft genutzt haben kannst du im Blog unter der Rubrik “von Mama zu Mama” lesen.

Meine Herzensartikel sind diese hier:

Ich bin Designerin!

Kurz vor der Geburt meines zweiten Kindes hat mich das Plottfieber gepackt! Und weil ich meine Ideen gerne teile und die Dateien viel zu schade wären um nur auf meinem Rechner zu schlummern, war schnell klar: Ein Shop muss her! 

“Mama, Male! Ja?!!!” – damit hat das alles angefangen und sich kombiniert mit meiner Leidenschaft für’s Nähen und Plotten irgendwie fast von selbst zu einer ganz neuen Herausforderung für mich entwickelt: dem Designen von Plottdateien und ab und an auch einem einfachen schnellen Schnittmuster!

Woher kommen die Ideen? Von meinen Kindern!
So bringe ich also die von meiner Tochter geforderten Zeichnungen wie “Herzjelublams” (Herzluftballons) oder “leine Mo’ster” (kleine Monster) vom Papier in den Rechner in den Plotter und auf’s nächste Shirt – “A’ziehe!!!” ist dann meist sofort die Reaktion und abends beim Umziehen: “A’lasse, ja?!”. 😉

… oder direkt aus dem chaotischen Mama-Alltag
Wie zum Beispiel die 5-Minuten-Halssocke, die maßgeschneiderten Handschuhe mit denen die Futzis etwas greifen können und trotzdem warm halten oder eben die Plottdatei mit den Größenlabels, damit ich auch bei Nummer 2 noch weiß, welche Größe ich denn da genäht habe.

Und ja: einer der wichtigsten Aspekte beim Nähen ist für mich als Mama die Zeit!
Schnell muss es gehen, dann klappt es mittlerweile auch mit der kleinen Madame zusammen zu nähen 😉

Ich bin Familienberaterin!

Diesen Job mache ich mit Abstand schon am längsten 😉

Seit 2008 bin ich mit dem Studium der Sozialen Arbeit fertig und habe seit dem viele Fortbildungen in dem Bereich gemacht – unter anderem die zur systemischen Familientherapeutin. 

Seit 2011 bin ich selbstständig mit meinem eigenen Unternehmen in diesem Bereich unterwegs und arbeite zusammen mit meinem wirklich tollen Team, in enger Kooperation mit den Jugendämtern als aufsuchende Familienberater*innen – wir fahren also zu den Familien nach hause und helfen da, wo es gebraucht wird.

Bei Mamas Sachen findet sich dieser Beruf, obwohl oder vielleicht gerade weil es mein Hauptjob ist, nur am Rande wieder. Abschalten kann ich mein Wissen und meine Grundhaltung, die dahinter steht beim Schreiben meiner Blogartikel nicht – aber im Blog möchte ich einfach nur als Mama unterwegs sein.

Und wie oben schon erwähnt: Auch ich hatte und hab immer wieder 1000 Fragen zum Elternsein, auf die ich mir erstmal meine und mit meinem Mann zusammen unsere Antwort suchen muss! 

Der Blog begleitet mich von Zeit zu Zeit ein bisschen dabei!