Schwanger - Mamas Sachen

Über Mamas Sachen

Herzlich Willkommen – schön, dass du da bist!

Wer schreibt hier?

Ich bin Suse, Sozialpädagogin (selbstständig unterwegs als Familienberaterin) und seit 2016 selber auch Mutti – und – ich lerne was das Muttisein angeht täglich neu dazu. Die Inhalte meines Blogs werden also quasi mit meiner Familie und den entsprechenden Erfahrungen automatisch mitwachsen.

Als ich schwanger wurde stand ich plötzlich vor einer riesigen Informationsflut: Ratgeber, Foren, Ärzte, Hebammen und natürlich auch die Werbung waren sich alle einig: Man braucht eine ganze Menge Kram für sein Kind – und es entstand irgendwie ganz schnell das Gefühl man müsse sich daran auch halten und das alles haben, wenn man denn seinem Kind denn eine gute Mutter sein wolle…
Ich bin also natürlich auch losgezogen „als gute Mutter“ und habe viele Dinge besorgt, geliehen, gekauft. Und jetzt stehe ich da und habe (Überraschung!) die Hälfte davon bisher nicht gebraucht. Na toll!

 

Die Idee zu dieser Seite…

… entstand als ich nach vielen Gesprächen mit befreundeten Mitmüttern und Schwangeren festgestellt habe, dass es damit nicht nur mir so ging – und übrigens auch immer noch geht, denn das hört ja mit der Geburt nicht auf.
Es ist immer das gleiche: Ich merke ich brauche etwas Neues – ich informiere mich, selektiere, kaufe oder leihe und bin allerdings erst hinterher eine ganze Ecke schlauer und durch einige Dinge, die ich NICHT gebraucht hätte ärmer. Übrig bleibt, was gut oder praktisch war, oft gebraucht wurde oder uns einfach sehr gefallen hat.
Und dann denke ich mir: „Ich müsste mir das eigentlich alles mal aufschreiben…“
Denn ich bin furchtbar vergesslich, grade jetzt – Stilldemenz darf man nicht unterschätzen, Leute! Und damit ich dass bis zu einer eventuellen nächsten Schwangerschaft nicht wieder alles vergessen hab, mach das jetzt einfach mal. Und damit andere auch was davon haben, direkt online hier auf einem Blog.

 

Was erwartet dich hier?

Was mir tatsächlich am meisten geholfen hat waren die ganz konkreten Empfehlungen von anderen Müttern oder Vätern, wie: „Nimm die Marke XY – die fand ich am besten!“ und nicht eine lose Liste mit zum Beispiel: „Du brauchst Stilleinlagen.“ – Himmel hilf, davon gibt es mindestens 10 Hersteller. Ich hab 5 verschiedene ausprobiert, bis ich auf die richtig Guten gekommen bin (die von Lansinoh übrigens)…
Und da ich dachte, dass es mir da vielleicht nicht alleine so geht, kommen hier meine ganz konkreten Erfahrungswerte und Empfehlungen für euch in Form von kurzen knackigen Checklisten und Blogbeiträgen mit direkten Links zu den Produkten oder Hinweisen, wo diese zu bekommen sind, denn ich weiß wie wenig Zeit ihr vermutlich gerade habt!

 

Meine Erfahrungen!

Mir ist es total wichtig das klar zu sagen: ALLES WAS ICH HIER EMPFEHLE BERUHT NATÜRLICH NUR AUF MEINEN EIGENEN ERFAHRUNGEN UND IST DAHER AUCH ABSOLUT SUBJEKTIV. Für Dich mag am Ende etwas genau richtig sein, was bei uns gar nicht gepasst hat, denn…

Jede Mama, jeder Papa und vor allem jedes Kind ist anders!
Das merke ich nicht nur in meiner Arbeit als Familienberaterin, sondern auch und vor allem jetzt durch den Austausch mit anderen Müttern. Allerdings gibt es auch viele Gemeinsamkeiten und wir profitieren enorm von unserem Austausch. Auf diesem Blog werde ich nur über das berichten können, was bei mir und uns gut war, wir als sinnvoll erachtet und oft gebraucht haben. Ich erhebe dabei übrigens auch keinen Anspruch auf Allwissenheit oder Vollständigkeit – wer kann das schon?!
Also bitte bilde dir deine eigene Meinung – ich freu mich einfach, wenn ich dir dabei ein bisschen helfen kann.

 

Keine Werbung

Es handelt sich auch nicht um Werbung! Sollte das doch einmal der Fall sein, dann sind es gesponserte Artikel und die muss und werde ich auch dementsprechend kennzeichnen.
Es werden allerdings einige meiner Links über ein Affiliate-Programm laufen – das kostet dich nichts extra(!) und ich kann damit die Serverkosten dieser Seite finanzieren. Mehr dazu hier. Auch diese links werde ich übrigens alle kennzeichnen mit einem * hinter dem link.

 

Feedback und Fragen

Darüber freue ich mich natürlich ganz enorm, grade jetzt am Anfang. Schreib mir eine Nachricht oder einfach einen Kommentar.

 

Immer auf dem Laufenden bleiben

Das geht am einfachsten, wenn du den Blog abonnierst. Das kannst du in der Seitenleiste machen – einfach die Email-Adresse eintragen und du wirst automatisch über jeden neuen Beitrag informiert.

 

Vielen Dank für’s Vorbeischauen & Lesen!

Deine Suse

P.s.: Meine Familie wird anonym bleiben, weil mir meine Privatsphäre und vor allem die meines Kindes sehr wichtig ist. Ich hoffe du kannst das verstehen.