Wickeltasche - das muss rein

Die Wickeltasche – brauche ich sie wirklich & was muss mit?

Brauche ich wirklich eine Wickeltasche?

Kurz gesagt – eigentlich nicht! Also zumindest nicht das ganze riesige Paket „Wickeltasche“ und schon gar nicht ständig!

Ich habe trotzdem eine. Zum Einen, weil sie mir gut gefällt und ich sie in der Schwangerschaft mit viel Fluchen selbst genäht habe ;). Zum anderen, weil ich es gerade am Anfang praktisch fand, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Und – Spoiler-Allert – wir haben auch alles daraus mindestens einmal brauchen können…

Mittlerweile – unsere Tochter ist jetzt 8 Monate alt – nehmen wir nur noch das Nötigste mit und auch nicht mehr in der dicken großen Tasche.

Wickeltasche - das muss rein

 

Was ist in unserer Wickeltasche drin?

„Ich muss das alles schleppen!“, war mein Gedanke, als ich die große Wickeltasche das erste mal gepackt hatte… auf der anderen Seite gibt es ja nix blöderes als unterwegs zu sein, die Babywindel ist kackplodiert und es fehlen die Wechselklamotten… Es brauchte einen Kompromiss.

 

Wir haben uns also für 2-3 verschiedene Wickel-Pakete entschieden, je nach dem, was wir vorhaben.

 

Disclaimer: Meine Liste ist – wie immer mit ganz konkreten Produkttipps gespickt, für alle die mehr Orientierung möchten. Es handelt sich dabei um Proukte, die ich empfehlen kann – dir gefallen vielleicht andere besser. Ich werde von keiner der Firmen gesponsert oder bezhahlt und es handelt sich daher auch nicht um Werbung! Die Links mit Sternchen sind Affiliate-Links (Was ist das?) und führen dich zu Amazon, damit du weißt, welches Produkt ich meine – nicht damit du dort kaufst – ich besorge selbst fast alle diese Produkte im Drogeriemarkt bei uns in der Stadt.

 

Die „Notfall-Wickeltasche“

Wickeltasche - das muss rein
Die kommt mit, wenn wir eigentlich nur einen kurzen Spaziergang machen möchten oder schnell einkaufen gehen und beinhaltet das Allernötigste auf kleinstem Platz:

 

    • 1-2 Windeln deiner Wahl
    • Minipaket mit Feuchttüchern (gibt’s in jedem Drogeriemarkt, wir nehmen die von HiPP*, die sind schön klein verpackt)
    • 2 Stilleinlagen (von Lansinoh*)
    • (Evtl. falls es grade nötig ist ein Probetübchen Calendulacreme von Weleda* – gibts auch im Drogeriemarkt)

 

Fertig. 🙂

 

Das ganze ist verpackt in einer kleinen schicken Tasche. Die hier hab ich selbst genäht, das Schnittmuster ist ein eBook von staghorn.

 

Wickeltasche - das muss rein

Das Spucktuch haben wir dann meistens irgendwo am Kind, muss aber auf jeden Fall auch noch mit.

In Sachen Spucktücher kann ich übrigens die von Ikea, dm (sind etwas größer) oder, wenn es ein paar Schicke für besondere Anlässe sein sollen auch die von Lässig* (ebenfalls groß) empfehlen.

 

Kleines Wickelset

Für die längeren Touren ohne Kinderwagen, passt nämlich in den Rucksack.
      • Die Notfall-Wickeltasche (siehe oben)
      • Wickelunterlage (die könnt ihr selbst nähen (link zu kostenloser Anleitung)* oder eine kaufen. Da gibts Einmalunterlagen* oder aber mehrfach verwendbare. In den meisten großen Wickeltaschen ist übrigens eine dabei). Alternativ tut’s auch ein Spucktuch auf  einer weichen Unterlage…
      • Ein Set Wechselklamotten (Body, Strumpfhose oder Hose reichen meistens)
      • Spucktuch (!)
      • (Sonnencremetübchen im Sommer)

 

Die große Wickeltasche

Und wenn der Kinderwagen dabei ist oder das Auto, dann kannst du dich austoben…

 

Wickeltasche - das muss mit
In meiner großen Wickeltasche habe ich einfach alles, was ich unterwegs so brauchen könnte… Aber es ist ist nix dabei was ich nicht auch schon tatsächlich gebraucht hätte!

 

    • 3-4 Windeln
    • Feuchttücher (auch hier eine kleinere Packung)
    • Calendula-Creme von Weleda Probetube
    • (Sonnencreme im Sommer)
    • Spucktuch
    • Wickelunterlage
    • Wechselklamotten fürs Baby (Body, Strumpfhose oder Hose)
    • Evtl. Wechselshirt für Mama (besonders bei Spuckis, aber das hängt ganz vom Kind ab. Mittlerweile brauche ich das nicht mehr)
    • 2 Stilleinlagen von Lansinoh*
    • Hygienetücher*
    • Eine (Müll)Tüte für die Windel
    • Kleine Wasserflasche für Mama
    • Ab Beikostbeginn Knabberkram fürs Baby
    • Ab Beikostbeginn ein Getränk fürs Baby
    • Ab ca. 4 Monaten ein kleines Spielzeug (klein und leicht. Bei uns ist z.B. immer ein Unkaputtbar-Baby-Pixie-Heft* dabei – die sind sehr beliebt bei unserer Tochter)
    • Ein kleines Deo für Mama und Papa
    • Ersatzschnuller
    • Tempos
    • Viel ne? Genau. Deshalb gibts die zwei anderen Varianten, denn das braucht man selten alles…

       

      Welche Tasche kann ich empfehlen?

      Meine große Wickeltasche ist übrigens auch selbstgenäht (mit diesem Schnittmuster als Grundlage – da ist auch eine Anleitung für eine Wickelunterlage dabei…), daher kann ich dir kein Modell empfehlen. Achte beim Kauf auf genügend große Staufächer innen, damit nicht alles durcheinander fliegt. Die ganz kleinen Fächer nutze ich tatsächlich kaum 🙂

       

      Prinzipiell bleibe ich aber dabei: man braucht keine extra Tasche für den Kram! Es reicht im Zweifel auch ein alter Jutebeutel oder ein Rucksack vollkommen aus!

       

      Hast du Fragen? Immer nur her damit! Was darf in deiner Wickeltasche nicht fehlen?

       

5 comments

  1. Sarah

    Deine selbstgenähte Wickeltasche sieht so toll und praktisch aus!!

    Antworten

    1. Suse

      Oh – danke! Das freut mich 🙂 Ich hatte mir im Wahn des Nestbautriebs auch einige Wickeltaschen in den Geschäften damals angeguckt und nichts hat mir so richtig gut gefallen – oder war eben einfach sauteuer…

      Daher habe ich mich einfach mal selbst ran getraut. 😉 Sie ist mega stabil, was mir wichtig war – das Geheimnis dahinter ist „Soft and Stable“ – statt Vlies. Gab es bei meiner Stoffdealerin im Laden 😉

      Liebe Grüße!
      Suse

      Antworten

  2. Anna

    Wir haben immer den Wickelmax von Hoppediz dabei. Gepackt wie deine Notfall-Wickeltasche, nur dass der Wickelmax eben gleich auch noch die Wickelunterlage ist. 🙂

    Gerade wenn ich mit Tuch oder Trage unterwegs bin finde ich die Wickeltasche extrem störend und unhandlich. Ein gut sitzender Rucksack ist mir da oft viel lieber. 🙂

    Antworten

    1. Suse

      Das mit dem Rucksack kann ich nur bestätigen 🙂 Danke für deinen Tipp – den Wickelmax werde ich mir mal anschauen! Liebe Grüße! Suse

      Antworten

    2. Christiane

      Ich habe auch seit einem Jahr den Wickelmax und liebe ihn. Leider habe ich ihn erst beim zweiten Kind entdeckt, als er schon fast eins war. Hätte ihn gerne schon früher gehabt. Ich hätte nie eine Wickeltasche, meistens ein kleines Täschchen mit dem nötigsten Wickelkram und die Ersatzklamotten extra.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: